Alle Beiträge · Textlupe

The Decemberists „The Hazards of Love“ – Eine phantastische Geschichte

Achtung, es wird romantisch! „The Hazards of Love“ von The Decemberists ist das stringenteste Konzeptalbum, das ich kenne: eine phantastische Geschichte um eine junge Frau, einen Gestaltenwandler, eine Waldkönigin und einen bösen Kindsmörder.

Weiterlesen „The Decemberists „The Hazards of Love“ – Eine phantastische Geschichte“

Alle Beiträge · Textlupe

Neutral Milk Hotel „In The Aeroplane Over The Sea“ – Das anstrengendste Album aller Zeiten

Habt ihr auch eine Band, die ihr nur heimlich hört, weil andere sie mies finden könnten, dies aber einem Dolchstoß in eurer Herz gleich käme? Diese Band ist für mich Neutral Milk Hotel. Seit mir jemand sagte, die Stimme des Sängers nerve, habe ich sie niemanden mehr vorgespielt und höre sie nur allein, wenn ich mich musikalisch mal wieder richtig anstrengen möchte. Eigentlich schade. Denn das Album „In the Aeroplane Over the Sea“ gilt als Meilenstein (Meisterwerk! Manifest!) des Indie-Folk. Auch fast 20 Jahre nach Erscheinen löst es bei Fans kollektives Entzücken aus. Was steckt hinter dem Hype um dieses Album?

Weiterlesen „Neutral Milk Hotel „In The Aeroplane Over The Sea“ – Das anstrengendste Album aller Zeiten“

Textlupe

Kashmir – Die dänische Band und ihre Crux mit der Zeit

Kennt ihr Kashmir? Nein, nicht die sündhaft teure Wolle, sondern die Band aus Dänemark. Obwohl dort Superstars, gelten sie hierzulande eher noch als Geheimtipp. Zu Unrecht, finde ich. Aber ich gebe zu – die Musik von Kashmir ist…speziell. Warum, das hört und lest ihr in meinem Text. Und über das große Thema in ihren Songs: Zeit.

Weiterlesen „Kashmir – Die dänische Band und ihre Crux mit der Zeit“